Amazon Web Services ohne Kreditkarte

Cloud-Service-Anbieter machen es interessierten Usern sehr einfach, Logins zu erstellen, um auf die Cloud-Dienste zugreifen zu können. Amazon Web Services sind komfortabel in Anspruch zu nehmen – wenn man eine Kreditkarte für die Abrechnung hinterlegt! Das ist ideal bei kurzfristig benötigten IT-Ressourcen. Cloud-Dienste tragen so zur Produktivitätssteigerung und beschleunigte Innovationsprozesse bei. Doch in vielen Unternehmen kommt das große ABER, wenn es dabei um die Nutzung von Firmenkreditkarten geht. Die Bezahlung erfolgt über eine bei den Logindaten zu hinterlegende Kreditkarte auf Basis der tatsächlich verbrauchten Services, wobei eine detaillierte Abrechnung häufig fehlt.

Das Risiko des unkomplizierten Direktzugangs zu IT-Diensten in der Cloud liegt darin, dass die tatsächlich anfallenden Kosten die vorab getroffenen Erwartungen und Kalkulationen deutlich übersteigen können oder sogar gänzlich intransparent sind. Die Zuordnung zu geplanten Budgets ist auf diesem Weg schwierig oder wird schlicht unterlassen.

Unser Cloud Management Service bietet hier umfangreiche Unterstützung über unsere Cloud-Management-Plattform an.

So etwa wird das Einkaufsverhalten über die Zeit reportet, um Nutzungs-Trends für die Optimierung zu erkennen:

Die angefallenen Kosten lassen sich unternehmensweit z.B. nach Produktgruppen zusammenfassen und analysieren:

Zahlreiche weitere Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten tragen einen erheblichen Anteil zur Transparenz bei, zusätzlich können sich Möglichkeiten der Volumenbündelung bieten, die erhebliche Kostenersparnisse bringen können. Zudem bieten Ihnen einen konsolidierten Abrechnungsservice an, so dass die Bezahlung mit Kreditkarte der Vergangenheit angehört.

Sprechen Sie uns an!